Logo Kootstra Schiffsreisen GmbH
0251-518161  |  Mo–Fr: 9–17 Uhr  |

Ihre Vorteile: Frühbucher-, Stammkunden- oder Gruppenrabatt. Kreditkartenzahlung möglich | Sicherungschein Mehr Info

Mit Rad & Schiff das Herz Europas entdecken: Inselhüpfen – Istrien – Highlights und Kulinarik

8 Tage| ab / bis Omišalj | Schiff: Linda | geführte Radtouren

„Das Herz Europas“ nennen die Istrier ihre Halbinsel, denn wie ein Herz ist sie geformt. Mitteleuropa und mediterrane Welt treffen in Istrien aufeinander. Mit dem Fahrrad erkunden Sie eine Woche lang diese einmalige Küstenregion. Das berühmte Amphitheater von Pula steht dabei genauso auf dem Programm wie eindrucksvolle Naturerlebnisse. Auf einem romantischen Motorsegler, Ihrer schwimmenden Unterkunft, erleben Sie den Charme der Adria auf ganz besondere Weise. Morgens radeln Sie nach einem kräftigen Frühstück los. Mittags kehren Sie an Land ein oder treffen Ihr Schiff im Hafen zur Überfahrt. Im nächsten Hafen angekommen, genießen Sie bei Sonnenuntergang die landestypische Küche an Bord, bevor Sie einen Bummel durch eine der historischen Hafenstädte unternehmen und sich schließlich in der Kajüte oder auf Deck unter tausend Sternen schlafen legen.

Highlights dieser Radreise

  • einmalig schöne Insel- und Küstenwelt
  • historische Hafenstädte
  • imposantes Amphitheater von Pula
  • bezaubernde Altstadt Poreč
  • berühmtes Künstlerdorf Groznjan
  • Badepausen in traumhaften Buchten
  • idyllische Dörfer und Landschaften
  • eindrucksvolle Naturerlebnisse

Routenverlauf

ca. 230 Radkilometer

1. Tag (Fr): Omišalj (Einschiffung) – Cres

Individuelle Anreise nach Omišalj, einem charmanten ehemaligen Piratennest auf der Insel Krk. Falls Sie mit dem Auto anreisen, organisieren wir für Sie einen sicheren Parkplatz. Gegen 14 Uhr/14:30 Uhr beziehen Sie die Kabinen auf Ihrem Motorsegler. Anschließend beginnt Ihre erste Überfahrt auf die Insel Cres, wo Sie bei gutem Wetter vor Anker ein erstes erfrischendes Bad in der Adria nehmen können. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis Cres Stadt, wo sich – wenn es die Zeit erlaubt – noch eine kleine Runde zum Anpassen und Kennenlernen der Räder anbietet. Ein Bummel durch die venezianisch geprägte Altstadt von Cres rundet einen erlebnisreichen ersten Reisetag ab.

2. Tag (Sa): Cres – Ližnjan – Pula | Radtour ca. 47 km

Eine frühmorgendliche längere Überfahrt bringt Sie an die südwestliche Küste Istriens nach Ližn-jan. Das alte Fischerdorf mit seinem kleinen Hafen ist Ausgangspunkt Ihrer ersten Radtour auf der Istrischen Halbinsel. Auf ruhigen Wegen und durch malerische kleine Orte erreichen Sie schließlich Pula, die heimliche Hauptstadt Istriens, mit ihren imposanten Zeugnissen römischer Geschichte. Nehmen Sie sich Zeit für einen ausgiebigen Bummel und bestaunen Sie das reichhaltige Erbe der Stadt wie das berühmte Amphitheater, den Augustustempel und das Goldene Tor.

3. Tag (So): Pula – Vrsar – Poreč | Radtour ca. 39 km

Bereits vor dem Frühstück legt Ihr Schiff ab und erreicht schließlich Vrsar, die Stadt, in der der Herzensbrecher Casanova zeitweilig Zuflucht vor den Ehemännern seiner Geliebten suchte. Von Vrsar aus radeln Sie entlang des Limski-Kanals nach Kloštar ins Hinterland. Nach einer längeren Pause, in der Sie frisches Spanferkel probieren können, führt Sie Ihr Weg weiter nach Poreč. Der wechselvollen Geschichte von Poreč begegnen Sie am Nachmittag auf Schritt und Tritt, wenn Sie mit Ihrem Stadtführer durch die bezaubernde Altstadt mit ihren wunderschönen, aus unterschiedlichen Epochen stammenden Gebäuden bummeln. In den Geschäftsgassen pulsiert das Leben. Auch ein Besuch der berühmten Euphrasius-Basilika mit ihren herrlichen frühchristlichen Mosaiken lohnt sich sehr.

4. Tag (Mo): Poreč – Novigrad – Vrsar | Radtour ca. 65 km

Während des Frühstücks bringt Sie das Schiff nach Novigrad, wo Ihre heutige Tagesetappe beginnt. Zunächst radeln Sie durch weitläufige Weinfelder und Olivenhaine bis zur malerischen Ortschaft Bu-je, welches auf einem Hügel liegend über eine fruchtbare Ebene blickt. Von dort folgen Sie der „Parenzana“, einer stillgelegten Eisenbahnlinie, die Sie zum berühmten Künstlerdorf Groznjan führt. Hier können Sie die vielfältigen Galerien bewundern, die in alten Natursteinhäusern ihr Zuhause gefunden haben. Über viele kleinere Dörfer fahren Sie am Nachmittag durch das ländliche Istrien bis nach Vrsar, wo Sie in einem sicheren Hafen an Bord Ihres Schiffes übernachten.

5. Tag (Di): Rovinj | Radtour ca. 17 km

Nach einer kurzen Überfahrt unternehmen Sie eine vormittäglichen Radtour entlang der Küsten-promenade von Rovinj in die Umgebung dieses malerischen Städtchens. Nutzen Sie die Zeit zu einem ausgiebigen Bad in der Adria, ehe Sie an den Ausgangspunkt Ihrer Küstentour zurückkehren. Am Nachmittag unternehmen Sie einen geführten Rundgang durch die auf einer Halbinsel gelegene Altstadt, die zu den malerischsten an der gesamten Adria zählt. Rovinj ist ein beliebter Treffpunkt von Künstlern aus aller Welt, deren Werke Sie in zahlreichen Galerien bewundern können. Zweite Übernachtung in Rovinj.

6. Tag (Mi): Rovinj – Fažana – Rabac | Radtour ca. 35 km

Heute Morgen geht es in Küstennähe zu großen Teilen auf Naturwegen und durch Wälder nach Fažana mit seinem schmucken kleinen Hafen und der von bunten Häusern gesäumten Promena-de. Hier erwartet Sie das Schiff und bringt Sie um die Südspitze der Istrischen Halbinsel herum nach Rabac, das zu den beliebtesten Urlaubsorten Istriens zählt.

7. Tag (Do): Rabac – Omišalj | Radtour ca. 37 km

Ein längerer Anstieg führt Sie heute früh in das mittelalterliche Städtchen Labin, wo Sie bei einer Kaffeepause den traumhaften Ausblick auf die Bucht von Rabac genießen. Durch das Hinterland geht es anschließend weiter durch idyllische istrische Dörfer und Landschaften und zurück nach Rabac. Hier erwartet Sie Ihr Schiff schon zu einer längeren Überfahrt nach Omisalj, wo Sie am Abend bei einem fröhlichen Zusammensein Abschied von der Crew und den Reiseleitern nehmen.

8. Tag (Fr): Omišalj (Ausschiffung)

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Kroatien-Urlaubs.


Hinweise: Aufgrund unterschiedlicher Wind- und Wetterverhältnisse sowie organisatorischer Notwendigkeiten behalten wir uns Änderungen des Routenverlaufs vor. Gelegentlich wird diese Reise auch in gegenläufiger Richtung durchgeführt.