Radreisen suchen 

Reisen mit Rad und Schiff

Informationen & Service

Venedig
Ihre Vorteile
Karte Route Venedig Mantua

Radreise Italien: Zwischen Mantua & Venedig mit Rad und Schiff

Ave Maria/Vita Pugna | 8 Tage/7 Nächte | Individuell oder geführt

Erleben Sie eine herrliche Radreise, auf der Sie Venedig und die einmaligen Flusslandschaften entlang des Po kennen lernen. Ziel der Reise mit Rad und Schiff ist Mantua in der Lombardei, eine Stadt voll bedeutender Kunstschätze, Kirchen und Renaissancepalästen. Die Etappen per Fahrrad sind leicht zu fahren und die Strecken so bemessen, dass genügend Zeit bleibt, Sehenswürdigkeiten am Wegesrand zu bewundern und Details der Landschaft zu entdecken, die sich nur auf einer Radreise in entspanntem Tempo zeigen.
Die Route wird (im wöchentlichen Wechsel) auch in umgekehrter Richtung von Mantua nach Venedig gefahren.
Die Radreisen werden seit einigen Jahren mit großem Erfolg auf dem Schiff 'Vita Pugna' durchgeführt. Wegen der großen Nachfrage wird seit 2012 ein zweites Schiff, die Ave Maria, eingesetzt. Die Ave Maria wurde speziell für Rad- und Schiffsreisen eingerichtet: modern, originell konzipiert, hell und sehr gemütlich.
Verlängerungsmöglichkeit: Radroute von Bolzano bis Mantua, 4 Tage vor der Reise mit 3 Hotelübernachtungen.

Routenverlauf MANTUA - VENEDIG

1. Tag: Mantua

Ab 16:30 Uhr Einschiffung an Bord. Die Anlegestelle des Schiffes befindet sich am Porto Catena, einen Katzensprung vom Zentrum entfernt. Um 18:30 Uhr Treffen mit dem Reiseleiter vor dem Abendessen. Mantua, eine der schönsten Städte Norditaliens, hat eine einmalige Altstadt mit historischen Palästen wie dem Palazzo Ducale.

2. Tag: Rundtour Mantua (ca. 35 km)

Heute entdecken Sie die historisch Stadt Mantua und Umgebung. An Bord des Motorschiffes Edron fahren Sie entlang des Flusses Mincio und Lago Superiore durch den regionalen Naturpark. Während der Schifffahrt können Sie die Vogelwelt und die Seevegetation bewundern. Wer im Juli oder im August verreist, hat die Möglichkeit, die blühenden Lotosblumen zu bewundern. Nachmittags besichtigen Sie in Begleitung eines Stadtführers einige der sehenswertesten Renaissancebauten und Kunstwerke Mantuas.

3. Tag: Mantua – Governolo – Zelo (ca. 50 km mit Rad)

Das Schiff bringt Sie nach Governolo zur Festung der Flusspiraten des Mincio, wo sich das größte Flussbecken Italiens befindet. Ab hier fahren Sie mit dem Rad den Lauf des Po entlang bis Ostiglia mit seinen mittelalterlichen Schlossruinen. Danach werden Sie das "Museum des Karussells und der Volksausführung" in Bergantino besuchen und eine Kostprobe in einer Käserei genießen. Nach einer weiteren Strecke am Canal Bianco entland erreichen Sie Zelo, wo das Schiff für die Übernachtung angelegt hat.

4. Tag: Zelo – Ferrara – Adria (Radtour ca. 50 km und 60 km mit dem Bus)

Nach dem Frühstück radeln Sie Richtung Ferrara. Die zahlreichen Radwege und die weite Verbreitung der Zweiräder haben ihr den Namen "Stadt der Fahrräder" verliehen. Das historische Zentrum mit seiner mächtigen Stadtmauer wird Sie bestimmt bezaubern. Ein kurzer Bus-Transfer wird Sie nach Adria bringen. Diese Stadt war ein alter griechischer Hafen, bekannt für den Handel mit Bernstein aus den baltischen Staaten.

5. Tag: Adria – Porto Viro – Insel Pellestrina (ca. 40 km)

In Porto Viro gehen Sie (wenn der Wasserstand es erlaubt) von Bord und radeln Sie durch das Labyrinth des Podeltas, ein unberührtes Paradies zwischen den Gewässern und Lagunen des Po. Anschließend folgen Sie dem Lauf des Po-Brondolo bis Chioggia. Von hier kurze Fahrt mit dem Schiff bis zur Insel Pellestrina.

6. Tag: Pellestrina – Venedig (ca. 30 km)

Dieser Tag ist einer der aufregendsten der ganzen Tour. Sie radeln über die entzückende kleine Insel Pellestrina mit seinen malerischen Fischerhäuschen. Nach kurzer Fahrt mit dem Schiff errreichen Sie den Lido mit seinen Steindämmen "Murazzi". Eine Etappe der Strecke führt nach Malamocco, einen kleinen antiken Hafen. Weiterfahrt mit dem Schiff am Markusplatz vorbei bis zur Anlegestelle.

7. Tag: Venedig

Am Vormittag entdecken Sie gemeinsam auf einer Stadtführung das historische Zentrum Venedigs. Anschließend Zeit zur freien Verfügung um die Streifzüge durch die Stadt auszudehnen oder eine der kleineren Nachbarinseln zu besuchen.

8. Tag: Venedig

Nach dem Frühstück und den Abschiedsgrüßen steht die Rückreise an, falls Sie nicht länger in Venedig bleiben wollen.

Hinweis

Normalerweise folgen Sie auf diesen Routen den Kanälen Fissero/Bianco, die parallel zum Fluss Po fließen, und die Mantua mit der Adria verbinden. Aus organisatorischen Gründen, wegen der Wetterlage oder laut Vorschriften der lokalen Behörden können einige Änderungen im Tourenverlauf vor und/oder während dem Urlaub nötig sein. Hoch- und Niedrigwasser, sowie logistische Hindernisse, wie (nicht vorhersehbare) Wartungsarbeiten über Brücken oder Schleusen können die täglichen Strecken oder Anlegestellen ändern und können sogar einen Bustransfer erfordern. Die Entscheidung wird allein vom Kapitän getroffen.

Routenverlauf VENEDIG - MANTUA

1. Tag: Venedig

Willkommen an Bord. Einschiffung ab 16:30 Uhr. Das Treffen mit der Reiseleitung und Crew ist um 18:30 Uhr vor dem Abendessen vorgesehen.

2. Tag: Venedig

Nach dem Frühstück, mit wunderschöner Sicht auf die Lagune, beginnt der Tag mit einer Stadtführung durch das historische Zentrum der "Serenissima". Anschließend haben Sie Zeit, Venedig auf eigene Faust zu erkunden oder eine der anderen Inseln der Lagune zu besuchen: Murano, die Insel der Glaskünstler oder Burano, die farbenfrohe Fischerinsel.

3. Tag: Venedig – Pellestrina (ca. 30 km)

Einer der schönsten Tage der Tour, da Sie über die malerische Insel Pellestrina radeln, die die Lagune von der Adria trennt. Es gibt viele Möglichkeiten für Pausen an schönen Aussichtspunkten. Schifffahrt: ca. 90 Minuten von Venedig (Giudecca Insel) bis Malamocco oder ca. 15 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Fahrkarte im Tourpreis nicht inbegriffen) von Alberoni bis Santa Maria del Mare.

4. Tag: Pellestrina/Chioggia – Porto Viro - Adria (ca. 40 km)

Sie werden das sogenannte "kleine Venedig" Richtung Süden verlassen und den Po-Brondolo entlang und über die Mündung der Etsch fahren. Nachdem Sie durch die umfangreiche Tier und- Pflanzenwelt des Podeltas geradelt sind, erreichen Sie die Stadt Adria, einen alten griechischen Hafen. (Schiffsetappen: ca. 30 Minuten von Pellestrina bis Chioggia und ca. 90 Minuten von Porto Viro bis Adria.)

5. Tag: Adria – Ferrara – Zelo (ca. 35 km mit Rad + 35 km mit Bus)

Nach der etwa 2stündigen Schiffahrt am Vormittag von Adria bis Bosaro radeln Sie durch die Natur Richtung Ferrara, "die Stadt der Fahrräder", die von spektakulären alten Stadtmauern umgeben ist und für die historische Altstadt bekannt ist. Per Bustransfer erreichen Sie anschließend Zelo.

6. Tag: Zelo – Mantua (ca. 50 km)

Heute fahren Sie über ruhige ländliche Straßen und Radwege, mit einer kleinen Ausnahme: die 4 km lange unbefestigte Straße vor dem Dorf Zelo. Sie radeln über Bergantino, wo Sie das Museum des Karussels und des Volkstheaters besichigen. Weiter geht es den Po entlang bis Ostiglia, eine kleine Stadt mit mittelalterlichen Schlossruinen. Nach einem Stopp bei Governolo, wo sich das größte Flussbecken Italiens befindet gehen Sie wieder an Bord und erreichen nach einer Weile Mantua, eine der schönsten Renaissancestädte Norditaliens.

7. Tag: Rundtour Mantua (ca. 35 km)

Heute entdecken Sie die historisch Stadt Mantua und Umgebung. An Bord des Motorschiffes Edron fahren Sie entlang des Flusses Mincio und Lago Superiore durch den regionalen Naturpark. Während der Schifffahrt können Sie die Vogelwelt und die Seevegetation bewundern. Wer im Juli oder im August verreist, hat die Möglichkeit, die blühenden Lotosblumen zu bewundern. Nachmittags bringt Ihnen ein Stadtführer die zahlreichen Renaissancebauten und Kunstwerke nahe.

8. Tag: Mantua

Ausschiffung nach dem Frühstück. Zusatznächte in Mantua oder Venedig auf Anfrage.

Hinweis

Normalerweise folgen Sie auf diesen Routen den Kanälen Fissero/Bianco, die parallel zum Fluss Po fließen, und die Mantua mit der Adria verbinden. Aus organisatorischen Gründen, wegen der Wetterlage oder laut Vorschriften der lokalen Behörden können einige Änderungen im Tourenverlauf vor und/oder während dem Urlaub nötig sein. Hoch- und Niedrigwasser, sowie logistische Hindernisse, wie (nicht vorhersehbare) Wartungsarbeiten über Brücken oder Schleusen können die täglichen Strecken oder Anlegestellen ändern und können sogar einen Bustransfer erfordern. Die Entscheidung wird allein vom Kapitän getroffen.

Radtour Italien Venedig Poebene Radreise Radler AdriaPellestrinaRadreise AvemariaRadreise MantuaAve Maria vor VenedigFahrrad Podelda RadreiseRadlerin auf Rad- und Bootstour Radstrecke Venedig-Mantua
DRV Logo
Ok, verstanden.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service bieten zu können. Mehr Infos